Eine Woche Herbstferien gab es dieses Jahr nur – und sie wurde bestens für die Ausbildung von neuen Gruppenleiter*innen genutzt! Dekanatsjugendreferent*innen, Gemeindepädagog*innen und ehrenamtliche Mitarbeiter*innen aus sieben Dekanaten haben die siebentägige Fortbildung vorbereitet und durchgeführt, an der 74 Jugendliche und auch einige Erwachsene teilgenommen haben. Im „Flensunger Hof“, mitten im idyllischen Vogelsberg, wurden die angehenden Gruppenleiter*innen in den Bereichen Religionspädagogik, Rolle und Selbstverständnis, Kreatives gestalten, Recht, Projektplanung, Entwicklungspädagogik, Arbeiten in Gruppen und Lebenswelten geschult und konnten aus einem vielfältigen Angebot an Workshops auswählen. Vom Dekanat an der Lahn waren Lars Lücker und Tanja Richter als hauptamtliche Mitarbeiter*innen dabei und Johanna Schütz aus dem Vorstand der Jugendvertretung im Organisationsteam. Sie erlebten nicht nur die sechs Teilnehmende aus der Lahnregion als äußerst interessiert, motiviert und kreativ, sondern waren begeistert vom Engagement der gesamten Gruppe, die auch Andachten, Jugendgottesdienste und Geländespiele selbst gestalteten. Auch fernab des Programms wurden beim Besuch des hauseigenen Schwimmbades, bei Spielen und spazieren gehen Kontakte geknüpft und Freundschaften geschlossen. Traditionell gab es die große Abschlussparty, in diesem Jahr unter dem Motto „Die Welt der Comic-Figuren“: Neben Marvelhelden tummelten sich auch Lucky Luke und Mickey Mouse auf der Tanzfläche, boten verschiedene Programmpunkte dar und setzten dieser großartigen Woche damit einen krönenden Abschluss.

Vom 21. – 27. August 2022 ging es für 31 Kinder aus dem Dekanat an der Lahn zur Kinderzeltfreizeit nach Kirchähr.

„Zeitreise“ war das Motto der diesjährigen Freizeit, die von Dekanatsjugendreferentin Anna Monteiro da Silva und einem Team aus 10 Ehrenamtlichen und einer Praktikantin geleitet wurde. Und dieses Thema war Programm. Jeden Tag hat der Zeitreisende Alfred Wegener die Kinder und Teamer*innen in eine neue Zeit geführt, in der es spannende Abenteuer zu erleben gab. In der Zeit der Entdecker war die Gruppe mit Christoph Kolumbus unterwegs. Im Mittelalter gab es an vielen Ständen Handwerkszeug zu erlernen wie z. B. das Bauen von Schildern und Schwertern und das Knüpfen von Schmuck. Die Zeit der Dinosaurier haben die Kinder in einem tollen Quiz und in Challenges näher kennengelernt und in der Antike wurden Spiele mit Naturmaterialien gespielt. Die Gruppe war viel unterwegs – auf dem Zeltplatz, im Wald, im Tierpark und am See. Jeder Tag startete mit einer Morgenandacht und einem Warm up zum Wachwerden. Es wurde ein Gottesdienst zum Thema „Gottes bunter Regenbogen“ gefeiert und dazu T-Shirts gebatikt. Dekanatskantorin Doris Hagel kam vorbei und hat zu einer fröhlichen Singrunde eingeladen. All ihre Eindrücke und Erlebnisse haben die Kinder abends in ihren Reisetagebüchern festgehalten bevor sich am Lagerfeuer getroffen, Lieder gesungen und spannenden Geschichten gelauscht wurde.
Nach sechs ereignisreichen Tagen ging die Freizeit und die Zeitreise zu Ende und alle waren sich einig, dass es eine unvergessliche Zeit war.
Ein großes Dankeschön geht an das Team der diesjährigen Kinderzeltfreizeit, das unglaublich viel Engagement, Freude, Arbeit und Verantwortung in die Planung und Durchführung gesteckt hat.

 20220823 15461620220824 151942

20220824 20591820220825 093319

20220825 17490520220826 185552

20220826 204434

Vom 27. – 29. Mai 2022 haben sich die Vorstandsmitglieder der EJVD sowie zwei Delegierte für die EJHN und den Kreisjugendring zum Teambuilding-Weekend in Langenbach getroffen.

Am 04. März dieses Jahres fand die erste Vollversammlung der Ev. Jugendvertretung im Dekanat an der Lahn (EJVD) statt, bei der ein Vorstand und Delegierte für die Ev. Jugend in Hessen und Nassau e.V. (EJHN) und den Kreisjugendring Limburg-Weilburg e.V. (KJR) gewählt wurden. Damit diese Gruppe als Team zusammenwachsen, die Ehrenamtlichen sich besser kennen lernen und gemeinsam überlegt werden kann, wie die Arbeit der Ev. Jugend an der Lahn aussehen soll, sind die Ehrenamtlichen zusammen mit Dekanatsjugendreferentin Anna Monteiro da Silva und Gemeindepädagogin Tanja Richter zu einem Teambuilding-Weekend aufgebrochen.

Neben dem gegenseitigen Kennenlernen stand gemeinsames, vegetarisches Kochen, das Lösen eines Escape-Games und Kreatives wie Batiken auf dem Programm. Das Highlight war der Besuch des Hochseilgartens in Idstein, wo die Gruppe von Bildungsreferent Jörg-Michael Keller und seiner Frau Gabriele empfangen wurden. Sowohl am Boden als auch in der Höhe war den ganzen Tag über Teamwork gefragt. Dabei ging es auch an die persönlichen Grenzen eines*einer jeden Einzelnen. Hier hat sich gezeigt, was es heißt, dem*der Anderen zu vertrauen, sich fallen zu lassen und vor allem auch was es bewirkt, wenn man sich gegenseitig motiviert und unterstützt. Wieder zurück in Langenbach wurde das Erlebte reflektiert und die gewonnen Erkenntnisse für die künftige Zusammenarbeit fixiert. Auf das leckere Abendessen folgte ein Kreativabend.

Am Sonntag schließlich wurde die Arbeit der. Ev. Jugend an der Lahn beleuchtet. Es wurde sich intensiv mit der Frage auseinandergesetzt, wie Ev. Jugend an der Lahn ist – sowohl im positiven als auch im negativen Sinn. Um daran anschließend herauszuarbeiten, wie Ev. Jugend an der Lahn sein soll und was es dafür braucht. Daraus haben sich die Beteiligten zwei konkrete Ziele gesetzt, die sie in der nächsten Zeit angehen wollen. Der Grundstein für eine vertrauensvolle und verlässliche Zusammenarbeit ist gelegt.

Ein herzlicher Dank geht an den Kirchenvorstand Langenbach, der es ermöglicht hat, dass die Gruppe im leerstehenden Pfarrhaus unterkommen konnte und an Frau Astrid Bettner für die reibungslose Abwicklung im Vorfeld und vor Ort.

 

Teambuilding EJVD 2022 ITeambuilding EJVD 2022 II

Teambuilding EJVD 2022 IIITeambuilding EJVD 2022 VI

Teambuilding EJVD 2022 IV

JMC Ausbildung Zertifikatsbergabe

Anna Baumbach und Mascha Weber – zwei 17-jährige Jugendliche aus unserem Dekanat – haben am Pilotprojekt der EKHN teilgenommen und erfolgreich die 1,5jährige Ausbildung zum Jugendmediencoach abgeschlossen. Neben der Teilnahme an zahlreichen Workshops rund um die Themen digitale Medien, Tools und Methoden war das Entwickeln und Durchführen eines Praxisprojektes im Dekanat Inhalt der Ausbildung. Die Beiden haben hierzu, in Zusammenarbeit mit Dekanatsjugendreferentin Anna Monteiro da Silva und Gemeindepädagogin Ursula Bornemann, ein tolles Stop-Motion-Konfiprojekt auf die Beine gestellt. Das selbst erarbeitete Projekt bestand aus drei Teilen:

  1. Dem Erstellen eines Stop-Motion-Clips zur Schöpfungsgeschichte (anzusehen unter: https://jugend.ev-dekanat-weilburg.de/angebote-fuer-konfis/stopmotion)
  2. dem Veranstalten eines digitalen Workshops zum Erstellen von Stop-Motion-Clips
  3. dem Konfiprojekt, bei dem Konfigruppen aus dem ganzen Dekanat eingeladen waren, sich mit einem Clip zur Frage „Was ist dein Beitrag zur Bewahrung der Schöpfung?“ zu beteiligen.

Am Projekt beteiligt haben sich insgesamt 30 Personen (Ehrenamtliche, Pfarrer & drei Konfigruppen). Die teilnehmenden Konfis wurden mit einem Dankeschön nach Abschluss des Projekts überrascht: Für jede*n von ihnen hat die Ev. Jugend einen Baum in Boaca (Zentralamerika) pflanzen lassen, um so einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Außerdem können alle auch direkt etwas vor Ort tun – indem sie die überreichten Blumensamen in Gärten und Balkonkübeln pflanzen und so für Nahrung für unsere heimischen Insekten und Bienen sorgen.

Anna und Mascha würden das Projekt gerne weiterführen und ausbauen und sich über eine stärkere Beteiligung in einer zweiten Runde freuen.

Wir gratulieren den Beiden ganz herzlich zur abgeschlossenen Ausbildung und bedanken uns bei ihnen für ihre großartige Arbeit!

 

Stop Motion Konfiprojekt Dankeschn KonfisStop Motion Workshops 03032022

Unterkategorien

Unser Programm als Download

 dl

Folge uns auf Social Media

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.