Kinder entdeckten Gottes Schöpfung beim Dekanatskinderkirchentag 2014

455

Am 28. Juni 2014 trafen sich fast 100 Kinder aus 13 Kirchengemeinden an der Turnhalle in Drommershausen, um gemeinsam den diesjährigen Dekanatskinderkirchentag zu feiern.

Nach der Begrüßung mit einem großen Weltkugel-Ball auf dem Rasen, einem Eröffnungslied und dem Anspiel zur Einstimmung in den Tag und das Thema „Heute entdecken wir Gottes Schöpfung“ machten sich die Kinder mit ihren Betreuerinnen und Betreuern auf einen rund zweistündigen Pilgerweg durch die Natur.

An drei Stationen konnten die Kinder spannende Erfahrungen mit unterschiedlichen Aufgaben sammeln. Um zu erspüren, wie es sich wohl anfühlt, wenn Gott die Welt im Dunkeln gelassen hätte, durften sie am Kloster Pfannenstiel mit verbundenen Augen Gegenstände ertasten und Pflanzen erriechen. Die Erschaffung der Gestirne wurde von den Kindern durch das Legen eines großen Bodenmandalas in Form einer Sonne verbildlicht. Um zu zeigen, dass Gott auch die Menschen geschaffen hat und jeder von ihnen Spuren hinterlässt musste zum Abschluss der Strecke barfuß über einen KIM –Pfad gelaufen werden. Ob Sand, Kieselsteine, Holzpellets, Stroh oder Körner – all dies kommt von Gott und das wurde erspürt.

171

Nach der Stärkung beim Mittagessen ging es rund um die Turnhalle mit verschiedenen Stationen weiter: Es wurden Sonnenblumenkerne eingesät, um in den nächsten Tagen zu sehen, wie Pflanzen wachsen. An die Vögel, Meeres- und Landtiere wurde gedacht, indem die Kinder sie aus Salzteig formten. Und wie es sich anfühlt, dem Himmel ein Stück näher zu kommen, konnten die Kinder beim Überschreiten einer Slackline über eine Schlucht hinweg inmitten des Waldes erfahren. Beim Schöpfungsquiz wurde Wissen getestet, beim Bemalen von Stofftaschen Kreativität gezeigt und beim Bogenschießen und Dosenwerfen Geschicklichkeit und Treffsicherheit erprobt.

Den gemeinsamen Abschlussgottesdienst mit den Eltern gestaltete eine Gruppe Ehrenamtlicher gemeinsam mit Dekanatsjugendpfarrer Jörg Lange. Die musikalische Begleitung übernahm die Juniorband der Kreismusikschule Oberlahn. Auch die Kinder wurden mit involviert. Sie trugen die am Nachmittag gemeinsam formulierten Fürbitten vor und konnten ihre hergestellten Salzteigtiere beim Legen eines großen Schöpfungsbildes einbringen. So ging ein bunter und erlebnisreicher Tag zu Ende - ein Tag, an dem alle erfahren haben, wie wunderbar und wertvoll Gottes Schöpfung ist.

Ein herzliches Dankeschön geht an alle ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, an die Juniorband der Kreismusikschule und die Kinder, die mit ihrer Freude und ihrem Entdeckergeist zu diesem schönen Tag beigetragen haben.

249 486

Unser Programm als Download

 dl

Folge uns auf Facebook

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.