Einen außergewöhnlichen und frischen Gottesdienst erlebte die ehrwürdige evangelische Kirche im Waldsoms Ortsteil Brandoberndorf: das Dekanat Weilburg mit Jugendpfarrer Jörg Lange und die Kirchengemeinden Brandoberndorf/Weiperfelden hatten am Abend des letzten Schultages vor den Weihnachtsferien zum begeistert aufgenommenen „SCHOOL’S OUT“ – Jugendgottesdienst eingeladen.
Jörg Lange, zugleich Gemeindepfarrer von Brandoberndorf und Weiperfelden, Pfarrerin Konstanze Buddruss aus Weilmünster und ein jugendliches Team hatten das Event – das insbesondere Jugendliche im Alter zwischen 13 und 20 Jahren ansprechen sollte – wochenlang vorbereitet. Im vollbesetzten Gotteshaus begrüßten sie Konfirmanden- und Jugendgruppen aus dem gesamten Dekanat Weilburg.
Bereits um 18 Uhr begann das kurzweilige und abwechslungsreiche Programm des ultimativen Weihnachtsgottesdienstes mit einem „Warm-up“ – dem Empfang der Gäste in der offenen Kirche
durch das Moderatoren-Team mit kreativen und spielerischen Elementen, heiteren und zum Thema hinführenden Video-Clips, einem fröhlichen „Einsingen“ unter Leitung des Katzenfurter Musikers Thomas Fricke und einem „Anspiel“ der Konfirmanden aus Brandoberndorf und Weiperfelden, die verschiedene Szenen aus ihrem  Alltagsleben zeigten. Und denen Pfarrer Jörg Lange auch die beiden unterschiedlichen Kreuze in der Kirche erklärte: „Das Motiv des Gekreuzigten an der Kanzel zeigt Leiden und Sterben Jesus Christi, das schlichte Kreuz auf dem Altar ohne Korpus symbolisiert die Auferstehung Jesus Christi“. De eigentlichen Jugendgottesdienst eröffnete Pfarrerin Konstanze Buddruss mit einer Ansprache zum Thema „Light up the Night“. „Thomas Fricke & Band“ begleiteten den Gesang der Gottesdienst-Besucher. Die Jugendlichen Musiker aus der Kirchengemeinde Katzenfurt begeisterten als „School of Rock – die Band“ zusätzlich mit weiteren beeindruckend vorgetragenen Liedern das Publikum. Den Rahmen dieses Jugendgottesdienstes hatte zudem Pfarrer Achim Schaad aus Löhnberg ausgewählt, um den neuen Gemeindepädagogen Hieu Duong in sein Amt einzuführen. Nach einem ruhigen Ausklang – in dessen Rahmen das Moderatoren-Team auch die von den Gästen erwünschten Fürbitten vortrugen – stand schließlich Chillen und Feiern im Bereich vor der Evangelischen Kirche in Brandoberndorf auf dem Programm. Der Kirchenvorstand der Gemeinde hielt Essen und Getränke zur Stärkung bereit und die Lagerfeuer auf dem Kirchhof waren dicht umlagert. Auch im nächsten Jahr stehen im Dekanat Weilburg die letzten Schultage vor den Ferien wieder unter der Devise „SCHOOL’S OUT“. Der nächste Termin zu den ultimativen Gottesdiensten für Jugendliche zwischen 13 und 20 Jahren ist der 12. April in der Kirche Weilmünster.

 

Am 15. September sind über 50 Kinder aus dem Dekanat Weilburg nach Wirbelau gekommen, um gemeinsam den diesjährigen Dekanatskinderkirchentag zu feiern.

Schon die Dekoration in der Halle verdeutlichte: Heute geht es tierisch gut zu. Viele bunte Tiere hatten sich versammelt und auch überall auf dem umliegenden Gelände gab es Tiere zu entdecken, die den Kindern den Weg zu den verschiedenen Stationen gezeigt haben. Beim Eröffnungsgottesdienst erzählten die Konfirmand*innen aus Gräveneck gemeinsam mit Pfarrer Martin Frölich und Vikar Daniel Balschmieder die Geschichte von Noah und seiner Arche. Die Kinder wurden gleich mit einbezogen und durften als Tiere mit auf das Boot gehen. Nach diesem gemeinsamen Einstieg gab es viele abwechslungsreiche Stationen, die sich alle um biblische Tiergeschichten drehten und von Ehrenamtlichen der Kirchengemeinden Hirschhausen, Allendorf-Hasselbach, Weinbach und Wirbelau gestaltet wurden. So wurden Drachen gebaut, Löwen gebastelt, Tiere blind aus Wassereimern ertastet und das Wissen bei einem Tierquiz unter Beweis gestellt. Winzig kleine Lebewesen wurden beim Mikroskopieren entdeckt. Außerdem gab es viele abwechslungsreiche Spiel- und Sportaktionen zum Austoben, die von Wirbelauer Konfirmand*innen und der Dekanatsjugend betreut wurden, die sich auch um das Essen gekümmert haben.
Nach diesem tollen Programm trafen sich am Ende des Tages alle Kinder gemeinsam mit ihren Betreuer*innen und vielen Eltern und Großeltern zum abschließenden Familiengottesdienst unter der Leitung von Dekanatsjugendpfarrer Jörg Lange. Stolz präsentierten die Kinder ihre Werke und erzählten begeistert von ihren Erlebnissen. Die Konfirmand*innen aus Weinbach nahmen in diesem Gottesdienst die Geschichte von Noah und der Arche wieder auf und spielten die Geschichte eines Elefanten mit einem zu kurz geratenen Rüssel. Ist dieser Elefant, der aus der Norm fällt, würdig, auf Noahs Arche zu kommen? Am Ende waren sich die anderen Tiere und auch die Kinder einig, dass jeder bei Gott willkommen ist, ganz egal, wie er aussieht und was er für Eigenheiten hat. Musikalisch begleitet wurde der Gottesdienst von der Juniorband der Kreismusikschule Oberlahn unter der Leitung von Dr. Martin Krähe.

Das Evangelische Dekanat Weilburg bedankt sich ganz herzlich bei Allen, die diesen Tag durch ihr Engagement, ihre Zeit, ihren Ideenreichtum und ihre Freude ermöglicht haben.

 

Unterkategorien

Unser Programm als Download

 dl

Folge uns auf Facebook

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen