Am 15. September sind über 50 Kinder aus dem Dekanat Weilburg nach Wirbelau gekommen, um gemeinsam den diesjährigen Dekanatskinderkirchentag zu feiern.

Schon die Dekoration in der Halle verdeutlichte: Heute geht es tierisch gut zu. Viele bunte Tiere hatten sich versammelt und auch überall auf dem umliegenden Gelände gab es Tiere zu entdecken, die den Kindern den Weg zu den verschiedenen Stationen gezeigt haben. Beim Eröffnungsgottesdienst erzählten die Konfirmand*innen aus Gräveneck gemeinsam mit Pfarrer Martin Frölich und Vikar Daniel Balschmieder die Geschichte von Noah und seiner Arche. Die Kinder wurden gleich mit einbezogen und durften als Tiere mit auf das Boot gehen. Nach diesem gemeinsamen Einstieg gab es viele abwechslungsreiche Stationen, die sich alle um biblische Tiergeschichten drehten und von Ehrenamtlichen der Kirchengemeinden Hirschhausen, Allendorf-Hasselbach, Weinbach und Wirbelau gestaltet wurden. So wurden Drachen gebaut, Löwen gebastelt, Tiere blind aus Wassereimern ertastet und das Wissen bei einem Tierquiz unter Beweis gestellt. Winzig kleine Lebewesen wurden beim Mikroskopieren entdeckt. Außerdem gab es viele abwechslungsreiche Spiel- und Sportaktionen zum Austoben, die von Wirbelauer Konfirmand*innen und der Dekanatsjugend betreut wurden, die sich auch um das Essen gekümmert haben.
Nach diesem tollen Programm trafen sich am Ende des Tages alle Kinder gemeinsam mit ihren Betreuer*innen und vielen Eltern und Großeltern zum abschließenden Familiengottesdienst unter der Leitung von Dekanatsjugendpfarrer Jörg Lange. Stolz präsentierten die Kinder ihre Werke und erzählten begeistert von ihren Erlebnissen. Die Konfirmand*innen aus Weinbach nahmen in diesem Gottesdienst die Geschichte von Noah und der Arche wieder auf und spielten die Geschichte eines Elefanten mit einem zu kurz geratenen Rüssel. Ist dieser Elefant, der aus der Norm fällt, würdig, auf Noahs Arche zu kommen? Am Ende waren sich die anderen Tiere und auch die Kinder einig, dass jeder bei Gott willkommen ist, ganz egal, wie er aussieht und was er für Eigenheiten hat. Musikalisch begleitet wurde der Gottesdienst von der Juniorband der Kreismusikschule Oberlahn unter der Leitung von Dr. Martin Krähe.

Das Evangelische Dekanat Weilburg bedankt sich ganz herzlich bei Allen, die diesen Tag durch ihr Engagement, ihre Zeit, ihren Ideenreichtum und ihre Freude ermöglicht haben.

 

IMG 20180720 WA0062

In den Sommerferien hat es 33 Kinder und ein 13-köpfiges Team aus Ehrenamtlichen zurück in die Steinzeit verschlagen. Vom 13. – 18. Juli hat unsere diesjährige Kinderzeltfreizeit auf dem Wirberg bei Reiskirchen stattgefunden.
Während der einwöchigen Ausbildung zu Archäologen, haben wir unser Geschick bei Ausgrabungen, der Höhlenmalerei, dem Hüttenbau und dem Feuermachen ohne Feuerzeug und Streichhölzer unter Beweis gestellt. Außerdem wurde das wilde Mammut gejagt – und erlegt(!), sodass die gestohlenen Süßigkeitenvorräte zurück erobert werden konnten. Bei all den vielen Abenteuern kamen uns die Abkühlungen im Schwimmbad und bei der Wasserschlacht nur recht.
Nach den aufregenden Tagen wurde abends am Lagerfeuer auf selbst gebastelten Trommeln musiziert und gesungen.
Eins steht fest: die Reise zurück in die Steinzeit war ein spannendes Erlebnis, das viele schöne Erinnerungen geschaffen hat.
Im nächsten Jahr geht es vom 19. – 24. Juli nach Kirchähr. Dort tauchen wir ein in den „wilden Westen“! Wir freuen uns, wenn wieder viele Kinder mit dabei sind!

 

Unterkategorien

Unser Programm als Download

 dl

Folge uns auf Facebook

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen